VeniVidi
Der Nikolaus ist kein Weihnachtsmann

Der wohl populärste Heilige war einst Bischof von Myra

Nikolaus

Der Heilige Nikolaus ist nicht der Weihnachtsmann, auch wenn viele den Unterschied zwischen den beiden bärtigen Herren in roter Robe nicht kennen. Den Weihnachtsmann als trinkfreudigen Herrn erfunden hat der amerikanische Zeichner Haddon Sundbloom 1931 für die Cola-Company.

An Bord holländischer Windjammer war der Vorfahr des Weihnachtsmannes nach Amerika gelangt. Dort wurde aus „Sinter Claas“ bald Santa Claus. Und weil Sinter Claas im heimischen Holland den Kindern die Geschenke gebracht hatte (und nicht das Christkind), übernahm Santa Claus diesen Job auch in Amerika.

Nur leider widerfuhr ihm bei allem Cola-Trinken, im Rentier-Schlitten Herumsausen und Geschenke durch den Kamin Schmeißen eine Persönlichkeitsspaltung und er vergaß ganz, dass er eigentlich einmal Bischof von Myra gewesen war, ein Heiliger, um dessen Güte sich viele Legenden ranken.

Reimportiert nach Europa, traf Mr. Weihnachtsmann vor allem in Deutschland auf willige Werbestrategen. Während sich Belgier und Niederländer ihren Sankt Nikolaus konkurrenzfrei halten, lassen die Deutschen Häuserwände und Süßwarenregale begeistert von Weihnachtsmännern bevölkern.

Doch viele wollen heute bewusst einen Schoko-Nikolaus verschenken, mit einer Bischofsmütze und einem Bischofsstab. So wie ihn der Heilige Nikolaus trug, der im 4. Jahrhundert als Bischof in Kleinasien gelebt hat. Die Legende erzählt, dass er unschuldig zum Tode Verurteilte rettete, Kinder vor dem Tod bewahrte, Ernten vervielfachte und Seeleuten in Not half. Als Gaben-bringer für Kinder gilt St. Nikolaus seit dem 16. Jahrhundert, er gehört zu den populärsten Heiligen. An seinem Gedenktag, dem 6. Dezember, werden die Kinder mit Süßigkeiten beschenkt.

Posted via email from Augenzentrum Veni Vidi Köln | Comment »

  1. obviously-bored reblogged this from augenvenividi
  2. abbasowas reblogged this from augenvenividi
  3. augenvenividi posted this